Schuh Berndorfer Fußklinik ist insolvent

vom 30.11.2018

Linzer Traditionsunternehmen wird wohl liquidiert

Die 1939 gegründete Schuh Berndorfer Fußklinik mit Standorten in Linz und Wels hat beim Landesgericht Linz einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Das Unternehmen betreibt in Linz und Wels einen Schuhhandel und übt das Bandagisten- und Fußpflegegewerbe aus. 27 Beschäftigte sind von der Insolvenz betroffen. Trotz „massiver Sanierungsbemühungen“ habe die Insolvenz nicht abgewendet werden können“, so der Linzer Sanierungsanwalts Erhard Hackl. Eine positive Fortbestehensprognose konnte nicht mehr erstellt werden. Die Bestände sollen abverkauft und das Unternehmen liquidiert werden, es sei denn, es findet sich noch ein Käufer. Die Verbindlichkeiten werden laut Gläubigerschutzverband Creditreform mit 952.500 Euro angegeben. Der Umsatz der KG im Geschäftsjahr 2016/17 betrug 1,819 Millionen Euro.