Sonderausstellung im Deutschen Ledermuseum

vom 29.06.2017

Jubiläumsausstellung zeigt herausragende Schätze des Museums

Mitte September 2017 eröffnet das Deutsche Ledermuseum anlässlich seines 100. Geburtstages die zweite Ausstellung im Jubiläumsjahr 2017: Leder.Welt.Geschichte. 100 Jahre Deutsches Ledermuseum (1917-2017), vom 16. September 2017 bis 25. Februar 2018.

Für diese große Jubiläumsausstellung werden die herausragenden Schätze des Deutschen Ledermuseums, die über 100 Jahre zusammengetragen worden sind, durch eine zeitgemäße Präsentation ästhetisch und inhaltlich neu erfahrbar gemacht. Auf insgesamt ca. 600 Quadratmetern wird ein exemplarischer Querschnitt durch die einzigartige Sammlung des Deutschen Ledermuseums gezeigt. Anhand von vier übergeordneten Themengruppen, wie „Die Lederstadt Offenbach“, „Mit Leder leben“, „Leder macht Geschichte“ und „Leder öffnet Welten“ werden über 100 Sammlungsobjekte exemplarisch vorgestellt.

Daneben setzt die Präsentation auf spannende Dialoge und Querverweise zwischen den Werken: So trifft das erst gekaufte Objekt für die Sammlung, eine Tiroler Truhe aus dem 16. Jahrhundert, auf das zuletzt erworbene. Die Hutschachtel von Johann Wolfgang von Goethe wird zusammen mit den Hausschuhen von Ulrike von Levetzow, Goethes letzter (unerfüllter) Liebe, gezeigt. Im Deutschen Ledermuseum kommen sie erstmals zusammen. Darüber hinaus gibt die Ausstellung Einblicke in die Museums- und Sammlungsgeschichte. So verweist eine leere Vitrine, in der über viele Jahre Schrumpfköpfe indigener Völker gezeigt wurden, auf die aktuelle Diskussion über den korrekten Umgang mit diesen menschlichen Artefakten.