Tiere, die Geschichte schrieben: Bekleidung

vom 15.03.2018

ServusTV, 15.03., 12:05-13:05 Uhr

Ohne sie ist die Geschichte der Menschheit nicht vorstellbar: Oft waren es Tiere, die über Aufstieg und Fall ganzer Zivilisationen entschieden. Als Nahrungs- und Transportmittel, Arbeitskraft und Kriegswaffe, Segen und Fluch. Von Hannibals Elefanten über die Pestratten des Mittelalters bis hin zu den Laborzüchtungen von heute. Diese Doku-Reihe zeichnet ein historisch umfassendes Bild des immer wieder spannungsvollen Verhältnisses zwischen Mensch und Tier.

Für die Herstellung von Kleidung arbeitet eine riesige Industrie. Mode gehört inzwischen zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Sie soll ihn warm und trocken halten, und vor dem Wetter schützen. Die Fortschritte in der Fabrikation von Bekleidung basieren auch auf Aspekten der menschlichen Evolutionsgeschichte.

Vor 6 Millionen Jahren veränderten Menschenaffen ihre Merkmale und spalteten sich von ihren Artgenossen ab. Sie verloren das wärmende Fell, das ihre Vorfahren vor niedrigen Temperaturen schützte. Doch die Temperaturen sanken unaufhörlich - von minus 48 Grad auf minus 53 Grad einige Jahrtausende später. Während einer Eiszeit vor 170.000 Jahren begannen die Neandertaler Überlebensmodelle in der Natur zu suchen. Sie nutzten ihre Beobachtungen und ihren Einfallsreichtum, um am Leben zu bleiben, um ihre Häuser bequem einzurichten und um sich angemessen zu bekleiden.

Wiederholung

18.03., 11:05-12:00 Uhr