EuroShoes Moscow
Premiere Vision Paris
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

Vivienne Westwood - Do it yourself

vom 03.04.2016

SWR, 03.04., 09:50-10:50 Uhr

Vivienne Westwood ist die englische Königin der Mode-Welt. Seit 1970 nimmt sie Mode buchstäblich auseinander, um sie immer wieder neu zu erfinden. Was treibt Vivienne Westwood an? Dieser Frage ist die Filmemacherin Letmiya Sztalryd nachgegangen und hat die Modeschöpferin ein Jahr lang begleitet. Entstanden ist ein persönliches Porträt einer ungewöhnlichen Frau, Künstlerin und Aktivistin, der jegliche Form von Konformismus zutiefst zuwider ist. Vivienne Westwood fährt zu jeder Jahreszeit Fahrrad und trägt bei jeder Gelegenheit hochhackige Schuhe.

Sie ist nie krank, geht nie in die Sonne und verachtet Ferien und Urlaub. Verheiratet ist sie seit 1992 mit dem 25 Jahre jüngeren Österreicher Andreas Kronthaler, der nicht nur Ehemann, sondern auch Art-Director im Modeunternehmen Vivienne Westwood ist. Heute ist sie Lady Westwood und auch mit 70 Jahren noch so subversiv und provokativ wie die Punk-Bewegung, deren Look sie maßgeblich prägte.

Sie ist keine Mode-Designerin im klassischen Sinne. Westwood macht Mode ununterbrochen nieder, um sie immer wieder neu zu erfinden. Sie hat die Seele einer echten Revolutionärin. Mit Korsetts und falschen Hinterteilen oder mit schwarzen Slogans auf weißen T-Shirts wie "I'm Expensive" oder "I love crap", die sie in ihrer legendären Boutique "World's End" erfolgreich verkauft, kreiert sie ihre ganz persönliche Anti-Konsum-Bewegung. Konsum und ununterbrochene Zerstreuung sind in den Augen der ehemaligen Grundschullehrerin zwei der Hauptübel dieser Zeit.

Um darauf aufmerksam zu machen, geht sie manchmal auch ungewöhnliche Wege: Das Filmteam begleitet sie bei der öffentlichen Vorführung ihres politischen Manifests mit englischen Schulkindern. Die Zuschauer fiebern mit Vivienne Westwood und ihrem Mann Andreas Kronthaler während der Vorbereitungen für die großen Shows in Paris, erfahren einiges über ihre teilweise sehr unterschiedlichen Arbeitsweisen. Autorin Letmiya Sztalryd besucht Lady Westwood zu Hause und lässt sich von ihr aus ihrer Kindheit berichten. Der Film gewährt Einblick in das Leben und Schaffen einer ungewöhnlichen und gleichermaßen exzentrischen wie liebenswerten Frau und Modeschöpferin.