Vorsicht, Ladendiebe! Einzelhändler schlagen Alarm

vom 25.10.2018

ZDFinfokanal, 25.10., 08:15-08:45 Uhr

Ladendiebstahl verursacht im Einzelhandel Schäden in Milliardenhöhe - die Täter werden immer professioneller und sind oft bandenmäßig organisiert. Offenbar stehlen diese Diebe nicht aufs Geratewohl, sondern gehen planvoll vor. Bestimmte teure Waren, wie etwa Rasierklingen, Parfums und edle Süßigkeiten, werden gezielt „auf Bestellung“ erbeutet.

Immer mehr Einzelhändler sind verzweifelt. Ihr Vorwurf: Die Polizei sei nicht präsent genug, und die Strafen für Ladendiebe seien generell zu gering. Allzu oft werde das Verfahren wegen der verhältnismäßig geringen Schadenssumme eingestellt, die Diebe wüssten das und wiegten sich daher in Sicherheit. Weder Videoüberwachung noch elektronische Sicherungen scheinen zu helfen. Die oft osteuropäischen Banden agieren professionell und schrecken bisweilen auch vor Gewalt nicht zurück, wenn sie entdeckt werden.

Ladendiebstahl hat es immer gegeben, aber mittlerweile werden die Profi-Langfinger für Händler zur echten Herausforderung. Und was schon für die großen Ladenketten schwer einzudämmen ist, kann für kleine Einzelunternehmer drastische Folgen haben. Denn Ladendiebstahl kostet: Nicht nur der Verlust der Ware, auch Kosten für Sicherungsmaßnahmen und zusätzliches Personal schlagen zu Buche.

Die „ZDF.reportage“ spricht mit Einzelhändlern darüber, wie Ladendiebstähle ihre Existenz bedrohen, und zeigt, wie sie sich dagegen wehren: So haben sich etwa 40 Geschäfte in Bielefeld zusammengeschlossen und eine Detektei engagiert, die nun täglich Ladendiebe auf frischer Tat ertappt. In München lassen Geschäfte ihre Mitarbeiter durch einen „Testdieb“ schulen. Der zeigt ihnen, wie leicht er sich seine Einkaufstüte mit teuren Waren füllen kann und wie er die Sicherungssysteme austrickst. Außerdem begleitet die „ZDF.reportage“ Zivilfahnder und Ermittler bei der Jagd nach professionellen Ladendieben. Die Reportage deckt deren Maschen auf und zeigt die Diebstahlutensilien der Täter.