EuroShoes Moscow
Premiere Vision Paris
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

Wunderkind Wolfgang Joop

vom 21.01.2016

RBB, 21.01., 22:45-23:55 Uhr

Wolfgang Joop ist einer der ganz wenigen deutschen Modedesigner, der seit Jahrzehnten international erfolgreich ist. Er denkt nicht ans Aufhören, denn das Modebusiness ist für ihn wie eine Sucht. Er sieht sich selbst als einen Süchtigen, der immer auf der Suche nach dem nächsten Kick ist.

Nach zwei abgebrochenen Studiengängen in Werbepsychologie und Kunsterziehung fand Joop seinen Weg zur Mode. Er heiratete seine Kommilitonin Karin, und mit den Töchtern Jette und Florentine konnte der junge Familienvater kaum noch an eine künstlerische Selbstverwirklichung denken. Der internationale Durchbruch gelang Wolfgang Joop 1978 mit einer Pelzkollektion. 1982 war er mit seiner ersten Damenkollektion erfolgreich. In den 80er Jahren entstand daraufhin das internationale Modeimperium.

Nach turbulenten Jahren des Jetset-Lebens zwischen New York, Monaco, Hamburg und Berlin wagte Wolfgang Joop noch mal einen Neuanfang und gründete mit seinem Lebens- und Geschäftspartner Edwin Lemberg 1999 in Potsdam das Haute-Couture-Label WUNDERKIND. Doch nach dem Höhepunkt 2010 kam fast die Pleite. Zwei Jahre lang befand sich WUNDERKIND in einer Krise. Die Investoren erzielten nicht genug Rendite und stellten die Zahlungen ein. Schließlich kaufte Wolfgang Joop die Firmenanteile zurück, reduzierte das Team und präsentierte im Mai 2012 seine umjubelte Comeback-Kollektion.

Wolfgang Joop zeichnet alle Entwürfe per Hand, das Designteam setzt die Entwürfe in Schnitte um. Der Umgang hinter den Kulissen ist kollegial, und selbst 14 Tage vor der großen Modenschau in Paris ist die Stimmung entspannt. Immer wieder zieht sich Wolfgang Joop in seine Villa am Heiligen See in Potsdam zurück und malt. Wie ein Seismograph spürt er seit Jahren Trends und Stimmungen auf. Während der Fashion Week in Paris wartet die internationale Presse in einer napoleonischen Villa im stilvollen Ambiente auf die Präsentation seiner Sommerkollektion 2013/14. Doch der Designer weiß, dass in Paris auch die Guillotine stand und der Kopf rollen kann ...