Xenius: Kaufrausch - Wie wir beim Einkaufen gesteuert werden

vom 20.04.2018

arte, 20.04., 16:55-17:20 Uhr

Wir shoppen gerne. Einkaufen ist für die meisten von uns kaum noch lästige Bedarfsdeckung, sondern eher lustvolle Freizeitaktivität. Und ob jung oder alt: Kaufentscheidungen werden eher aus einem Bauchgefühl heraus getroffen als rational und analytisch. Kein Wunder: Laut Psychologen werden im Kaufrausch die gleichen Glückshormone freigesetzt wie beim Drogenkonsum.

Dieses Wissen machen sich Marketing - und Verkaufsexperten zunutze: Werbung, Ladenausstattung und Verpackung werden so gestaltet, dass sie ganz gezielt die Emotionen der Kunden ansprechen. Und das so subtil, dass die es meist gar nicht merken. Ansprechende Musik im Einkaufszentrum, ein angenehmer Duft im Geschäft - und schon steigt unsere Kaufbereitschaft. Je weniger offensichtlich die Werbemaßnahme, desto größer offenbar ihr potenzieller Erfolg.

Ein aktueller Marketingtrend scheint das zu bestätigen: sogenannte Influencer, das sind junge Internetberühmtheiten, die in sozialen Netzwerken ihre Lieblingsprodukte anpreisen. Ihre Botschaften kommen so gar nicht wie Werbung daher. Sie sollen möglichst authentisch wirken, fast wie Tipps von guten Freunden.

Wie genau wir beim Kaufen gesteuert werden, erfahren die "Xenius"-Moderatoren in Berlin. Zusammen mit dem Neuromarketing-Experten Caspar Krampe schickt Dörthe Eickelberg ihren Kollegen Pierre Girard auf Einkaufstour für ein gemeinsames Frühstück. Und natürlich landet viel mehr in Pierres Korb, als ursprünglich geplant. Woran liegt das? Warum ist es so schwer, dem Warenangebot zu widerstehen? Ein Blick in Pierres Unterbewusstsein verrät es.