Auffällig laut und betont still

vom 22.08.2018

SABU stellte aktuelle Modetrends für Frühjahr/Sommer 2019 vor

Bei den drei Modenschauen auf der SABU-Messe in Heilbronn wurden die wichtigsten Modethemen für Frühjahr/Sommer 2019 vorgestellt. SABU-Geschäftsführer Stephan Krug ist sich sicher: „Diese Orderrunde wird erneut aufgrund der Vielfalt der Mode und dem Spiel zwischen auffällig laut oder betont still äußerst spannend.“ Zu Beginn gab Krug einen Überblick über die Farbtrends der kommenden Saison: Weiß, kräftiges Pink und Rot, sonniges Gelb, Blau in allen Schattierungen sowie helle Beigetöne bis hin zu warmen Brauntönen. In den Textilkollektionen sind lässige und verkürzte Hosenformen, Sommerkleider in lang und midi mit Hippie-Anklängen, Sweats und Shirts mit Logoprints sowie Jacken und Hosenanzüge mit deutlich mehr Volumen die Key Pieces der Saison.

Florale, grafische oder Logo-Prints sowie Streifen aller Art, Safari- oder Military-Style, alles ist laut, farbig und bunt gemixt. Als Gegentrend kommen Pastells und Naturtöne von Weiß bis Beige auf stark reduzierten, leichten und teilweise oversized geschnittenen Formen. Dazu kommt ein sehr natürlicher Look mit zurückgenommenen Farben, inspiriert von satten Sommer- und Dschungellandschaften rund um den Erdball. Außerdem immer aktuell: Der Kontrast von Schwarz und Weiß. Die Athleisure-Einflüsse bleiben stark, werden jedoch raffinierter und „angezogener“.

Das Spiel mit neuen, relaxten Formen und Längen, sowohl bei Hosen als auch bei Röcken, lenkt den Blick auf das Bein und damit auf den Schuh der Trägerin. Der Sneaker bleibt wichtig! In Frühjahr/Sommer 2019 als „Ugly Sneaker“ oder „Dad Sneaker“ mit voluminösem, vor allem weißem Boden oder als „Sock Sneaker“ mit Strickschaft, gerne aus Nylon und technischen Materialien. Hier darf es durchaus auch einmal farbig, jedoch nicht bunt, zugehen.

Der (weiße) Sneaker bekommt aber immer mehr Konkurrenz durch feminine Pumps, Slings, Mules, Sabots, Sandaletten, Pantoletten und Poolslides. Asymmetrische oder skulpturale Schäfte auf flachen bis mittelhohen Sprengungen und Block-Absätzen bringen eine neue Eleganz in die Schuhmode. Und immer wieder das Spannungsfeld: reduzierte, naturbetonte Styles treffen auf Dekoration. Neu als Modethema hat sich die Trekkingsandale etabliert.

Auch bei den Herren wird es insgesamt farbiger: Blau von Mint über Royal bis Dunkelblau, Weiß und Naturtöne sowie als Akzentfarben Rosé, Orange, Rot und Grün. Die Silhouette wird insgesamt weiter, lässiger und bleibt größtenteils sportiv. Gefragt sind klassische College-Jacken in allen Varianten. Außerdem stoßen sanfte Freizeit-Looks in Creme und Braun auf strenge, klassische Anzüge, die mit bunten T-Shirts getragen werden. Der Schuh dazu: Sock Boots, „Dad Sneaker“ und lässige Skater-Silhouetten in hellen, gedeckten Tönen, außerdem Loafer in allen Brauntönen.

Auch bei den Herren gibt es mit „Nature Feeling“ einen Gegentrend: beruhigte, neutrale Farbwelten mit soften Materialien und relaxten Schnitten im Casual-Style. Außerdem Sneaker-Mania ohne Ende: vor allem in Weiß oder in hellen, gedeckten Creme- und Pastellfarben, gerne auf volumigen Böden oder als Vintage-Sneaker. Oder in Blau von Mittel- bis Dunkelblau als wiederkehrender Aufsteiger. Dann immer auf weißen Böden.