Handelskongress
Primetime Shoes
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

Die Schuhtrends für F/S 2018

vom 24.08.2017

SABU stellte die wichtigsten Modelle auf Modenschau vor

Sneakers, deren Hype ungebrochen ist, präsentieren sich in immer wieder neuen, variantenreichen Facetten: leicht, bequem und zu allem kombinierbar, auch zu Kleidern und Röcken. Im F/S 2018 kommt er in neuen Materialien wie Tech-Knits und Strickungen, retro oder futuristisch sowie mit dickeren, kräftig betonten Bodenformen (Runner- oder Plateau-Sohlen).

Bei der „offenen Ware“ gehören Sabots, Slides, Slings und Sandaletten zu den Favoriten. Gerade schlank geschnittene Sabots oder Mules, fersenoffen und doch angezogen wirkend, zu verkürzten Hosen und den neuen Midi- und Maxiröcken passend, glitzernd, bestickt, mit Raffungen und Rüschen, Ösen, Schmucksteinen oder Stickereien verziert, sollten in keinem Sortiment fehlen.

Die klassische Adilette kommt in den unterschiedlichsten, teils opulenten, teil witzigen Varianten: mit breiten Bandagen, Raffungen und großen Schleifen, mit Fell, Schmucksteinen, Federn, Stickereien oder Applikationen aller Art.

Der Sling feiert ein Comeback! Auf schlankem Leisten, häufig spitz und mit Kitten-Heel- oder Blockabsatz, rundet er jedes nicht allzu sportliche Outfit ab. Auf der häufig hochgezogenen Fläche des V-Ausschnitts finden vor allem große Schleifen und florale Prints die optimale Grundlage, um richtig zu wirken.

Sandalen bleiben der Liebling aller Frauen zu Kleidern, Röcken und Hosen. Breite Riemen und Blockabsatz geben für alle Aktivitäten den richtigen Stand, zurückhaltende Farben wie Beige, Rose, Hell- und Dunkelblau oder Metallics harmonieren zu schmückender Opulenz bzw. starken Mustern in der Oberbekleidung.

Espadrilles zeigen maritime Streifen-Optiken oder florale Muster, Batiken oder Prints, passen perfekt zu Jeans und Maxi-Röcken und machen einfach Lust auf den Sommer.

Sneakers, Loafer, Slipper bzw. Slip-ons, sportive Booties und softe Barfußschuhe prägen das Bild der Männer-Schuhmode.