Premiere für ModEurop Colour Conference

vom 11.04.2018

Kreative entschieden in Berlin über die Lederfarben für Herbst/Winter 2019/20

Am 10. April trafen sich die Kreativen der internationalen Schuh- und Accessoire-Szene in der Trendmetropole Berlin. Unter der Regie des neuen Kreativ-Teams, der Trend-Agentur nextguruNow, hatte ModEurop zur ersten Colour Conference geladen. Im inspirierenden Ambiente der AMD, Akademie Mode und Design, standen die Farbauswahl und Erstellung der Lederfarbkarte für die Saison Herbst/Winter 2019/20 im Mittelpunkt.

Für die Herbst/Winter-Saison 2019/20 werden klassische Harmonien durch Pop Up-Farben und Akzente aufgemischt und in einen neuen Kontext gesetzt. Die so genannten „verführerischen Disharmonien“ werden weiterhin durch Strömungen der Streetwear und eines sportiv getriebenen Cross Dressing begleitet. Outdoor-Details sorgen für praktischen Mehrwert. Tailoring-Aspekte senden erste Signale in Richtung eines „angezogeneren“ Stils.

Aus diesen gesellschaftlichen Entwicklungen definieren sich die drei ModEurop-Farbthemen für Herbst/Winter 2019/20. Aufklärung, Sensibilität und Selbstbeobachtung sind die Keywords des ersten Themas, das mit ENLIGHTMENT bezeichnet wird. Hiking gilt dabei als neue Trendsportart gegen den digitalen Wahnsinn. Saisonal und regional agieren, die Natur verstehen und erhalten eröffnet eine Farbstory, die in einer meditativen Grundstimmung Klassiker mit modernem Flair verbindet. Die Winterpastelle Graurosé und Winterhimmel laden zum Träumen ein. Dunkles warmes Blattgrün, Nachtblau und tiefes Dunkelbraun verheißen wohlige Wärme. Rindenbraun, Curry und knackiges Rot bringen Outdoor-Aspekte ins Spiel, während Kupfer partiell belebt und für Modernität sorgt. „Diese kuratierte Retro-Palette mit einer warmen und natürlichen Attitude kann sowohl für klassischere Farbbilder wie auch für innovative Kombinationen genutzt werden“, erläutert Uta Riechers-Wuttke. Die Materialoberflächen kommen mit einer warmen, heimeligen Ausstrahlung daher: Felle, auch Fake Fur, Kariertes und Wolliges werden mit schimmerndem Nylon kombiniert. Volumige, Falten bildende Optiken stehen hoch im Kurs.

Verschiebung, Spannung und Neuinterpretation prägen die Farbwelt des zweiten Themas SHIFTING. Traditionelle Formen „guten Geschmacks“ werden hinterfragt. Der ausgelassene, individuelle Umgang mit Formen und Farben bringt neue, teilweise extreme Silhouetten hervor. Hier stehen Farben bereit, die zum spielerischen Umgang einladen: eine nonkonformistische Palette von kühlen, trockenen, teils kräftigen Farbtönen im Zusammenspiel mit neutralen Klassikern. Ultramarinblau, Rosinenbraun und Flaschengrün bilden eine ruhige winterliche Basis. Leuchtendes Goldgelb und Viola sowie Gletschersee Türkis bergen Innovationspotential. Für Neutralität sorgen Skin und Zimt. Schneeweiß bringt Licht und Leichtigkeit. Je nach Zusammenstellung lässt diese Farbreihe neue Klassiker entstehen oder sorgt für aufsehenerregenden Sehnerven-Kitzel. Die Materialien sind so vielfältig wie die Kombinations-möglichkeiten: Lackoberflächen stehen gleichberechtigt neben Mattem und Gummierten. Technische Materialien, z.B. Neopren, Nylon und deutlich mehr vegane Materialien spiegeln die Bedürfnisse der „Millenials“ wider.

Virtuelle Realität trifft beim dritten Thema ENCHANTMENT auf Retro Mystic und fraktale Muster. Es geht um Glamour mit einer Prise Ironie. Sportswear Attribute im Mix mit dramatischer Allure wirken als Innovationstreiber für neuartige Hybride. Die Farbskala pendelt zwischen Sanftmut und exzentrischer Opulenz. Die brutale Dunkelheit von Schwarzblau und Schwarzviolett wird durch Blitze von Stahlblau erhellt. Ein sicheres Terrain bieten Ocker, gebranntes Siena und Ochsenblutrot. Durch Fuchsia und Blautanne werden moderne Kombinationen ermöglicht. Mattes Gold sorgt für den Glamfaktor. Diese plakative Winterfarbskala zeigt je nach Farbkombination ihre sanft winterliche oder ihre verführerisch verruchte Seite. Die Materialien punkten durch glamouröse Ausstrahlung einerseits, andererseits fließen durchaus auch sportive Einflüsse mit ein und eröffnen neue Möglichkeiten, z.B. Mesh mit Strass-Steinbesatz oder Tech-Knit mit Glitzereffekten. Hinzu kommen Brokat und Flechtungen in satinierten Oberflächen. Steppungen und Metallics bleiben wichtig.

Die nächste ModEurop Colour Conference findet Mitte Oktober statt. Die ModEurop Lederfarbkarte für Herbst/Winter 2019/20 ist ab Mitte Mai beim DSI in Offenbach erhältlich.