EuroShoes Moscow
Premiere Vision Paris
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für Bestellungen unter www.shoez.biz

 

1. Geltungsbereich

  1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen („Bedingungen“) der Profashional Media GmbH, Wettenberg, vertreten durch die Geschäftsführer Manfred Willsch, Nadine L’Allemand und Georg Kamnakis, finden Anwendung für die Bestellung von Waren, die direkt auf der Webseite unter der URL www.shoez.biz („Webseite“) sowie den dazugehörigen Unterseiten vorgenommen werden.
  2. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Profashional Media GmbH und dem Besteller gelten ausschließlich die folgenden Bedingungen. Davon abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt die Profashional Media GmbH nur an, sofern und soweit ihrer Geltung schriftlich zugestimmt wurde.
  3. Sofern der Besteller für Bestellungen auf die Webseite eines Dritten geleitet wird, kommt der vom Besteller geschlossene Vertrag ausschließlich mit diesem Dritten und zu den dort dargestellten Konditionen zustande.
 

2. Bestellerkreis und Vertragsschluss

  1. Bestellungen dürfen nur durch solche Personen durchgeführt werden, die mindestens 18 Jahre alt sind.
  2. Ein Kaufvertrag kommt mit dem Absenden der Bestellung durch den Besteller und mit Erhalt der Versandbestätigung durch die Profashional Media GmbH, spätestens jedoch mit Zusendung der Ware zustande. Die nach Eingang der Bestellung von der Profashional Media GmbH verschickte Bestätigung des Eingangs der Bestellung und etwa nachfolgende Statusberichte, stellen noch keine Annahme des Angebotes dar.
  3. Die Profashional Media GmbH behält sich die Annahme des Angebotes insbesondere für den Fall vor, dass auf der Webseite Schreib-, Druck- oder Rechenfehler enthalten sind, die Grundlage des Angebotes des Kunden geworden sind und für den Fall zwischenzeitlicher Preisanpassungen seiner Lieferanten vor.
  4. Falls die Profashional Media GmbH unverschuldet, insbesondere aufgrund mangelnder Belieferung durch seine Lieferanten, zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, ist die Profashional Media GmbH zudem zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass die bestellte Ware nicht zur Verfügung steht. Ein bereits gezahlter Kaufpreis wird unverzüglich erstattet. Die gesetzlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.
 

3. Widerrufsbelehrung

Ist der Besteller Verbraucher, gilt Folgendes:

  1. Widerrufsrecht
    Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
    Profashional Media GmbH, Im Westpark 15, 35345 Wettenberg
    E-Mail: info@shoez.biz
    Faxnummer: +49 (0) 6 41 / 7 95 08 - 15
  2. Widerrufsfolgen
    Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
 

4. Lieferung

  1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager der Profashional Media GmbH an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die ggf. anfallenden Versandkosten werden dem Besteller noch vor Abschluss der Bestellung auf der Bestellseite angezeigt. Bei Lieferungen ins Ausland übernimmt der Besteller zusätzlich anfallende Steuern oder Zölle.
  2. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Lieferungen und Leistungserbringungen erfolgen jedoch stets in einem angemessenen Zeitraum, in dem der Besteller mit der Annahme seiner Bestellung rechnen musste.
  3. Die Profashional Media GmbH ist zu Teillieferungen berechtigt. Hierdurch entstehende Mehrkosten werden dem Besteller nicht in Rechnung gestellt.
  4. Zustellungsmängel sind unverzüglich anzuzeigen. Für Nichtlieferungen, verspätete Lieferungen oder Sachschäden im Zuge der Auslieferung haftet die Profashional Media GmbH für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
 
 

5. Preise, Zahlungsmodalitäten

  1. Die Preise bestimmen sich nach den von der Profashional Media GmbH unter www.shoez.biz veröffentlichten Preisangaben zum Zeitpunkt der Bestellung. Sämtliche Preisangaben verstehen sich einschließlich der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  2. Der Besteller kann den Kaufpreis auf Rechnung, Lastschriftverfahren oder Kreditkarte zahlen. Für den Fall der Rückgabe oder Nichteinlösung einer Lastschrift ermächtigt der Besteller die Bank mit Abgabe der Bestellung unwiderruflich, dem Verkäufer seinen Namen und die aktuelle Anschrift mitzuteilen.
  3. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Profashional Media GmbH unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
 

6. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Profashional Media GmbH.

 

7. Gewährleistung

  1. Die Profashional Media GmbH gewährleistet nicht, dass die Dienste der Webseite jederzeit erreichbar, aktuell und die Inhalte korrekt sind. Es kann insbesondere zu Schreib- und Tippfehlern, insbesondere auch bei der Angabe von Preisen in einer Werbung, kommen.
  2. Bei der Lieferung von Waren gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die ursprünglich gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an die Profashional Media GmbH auf Kosten der Profashional Media GmbH zurückzusenden.
  3. Gewährleistungsansprüche des Bestellers verjähren innerhalb von einem Jahr nach Lieferung der Ware.
 

8. Haftung

  1. Die Profashional Media GmbH haftet unbeschränkt für Schadensersatzansprüche aus Pflichtverletzungen, sofern diese auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.
  2. Die Profashional Media GmbH haftet auch für leichte Fahrlässigkeit sofern eine Pflicht verletzt ist, welche für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalspflicht). Kardinalspflichten sind solche, die der Vertrag nach seinem Sinn und Zweck dem Besteller gerade zu gewähren hat oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertrauen darf.
  3. Die Schadensersatzhaftung ist auf vorhersehbare Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss, beschränkt. Die Profashional Media GmbH haftet nicht für mittelbare Schäden, Mangelfolgeschäden und entgangenen Gewinn.
  4. Diese vorstehende Haftungsbegrenzungen gelten nicht bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, in Fällen der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und für eine gesetzlich vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung, im Falle einer gesetzlichen Garantiehaftung, wie zum Beispiel nach dem Produkthaftungsgesetz, oder für die Haftung aus einer vertraglich übernommenen verschuldensunabhängigen Garantie.
  5. Die Haftungsbeschränkungen für die Profashional Media GmbH gelten auch für ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Die Haftungsbeschränkungen gemäß dieser Ziffer 6 umfassen ferner sämtliche vertraglichen und nicht vertraglichen Ansprüche, die in Zusammenhang mit der Bestellung des Bestellers entstehen.
 

9. Datenschutz

Die Hinweise zum Datenschutz auf www.shoez.biz finden Sie auf der Seite „Datenschutz“.

 

10. Sonstiges

  1. Für das Vertragsverhältnis mit dem Besteller einschließlich dieser Bedingungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist – soweit gesetzlich zulässig – das Landgericht Gießen.
  2. Erfüllungsort für alle zwischen der Profashional Media GmbH und dem Besteller bestehenden Rechtsverhältnisse ist Wettenberg.
  3. Änderungen und Ergänzungen zum Vertrag einschließlich Nebenabreden und Änderungen dieser Klausel bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für diese Schriftformklausel.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. In einem solchen Fall werden die Vertragsparteien die ungültige Bestimmung durch eine zulässige Bestimmung ersetzen, die den Zweck der ungültigen Bestimmung bestmöglich erreicht. Entsprechendes gilt, wenn sich eine ergänzungsbedürftige Vertragslücke ergeben sollte.