Adidas-Gruppe legt leicht zu

vom 23.01.2015

Umsatz erreichte 2014 rund 14,8 Milliarden Euro

Der Sportartikelkonzern Adidas hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um zwei Prozent auf 14,8 Milliarden Euro gesteigert. Währungsbereinigt habe das Plus bei sechs Prozent gelegen, teilte das Unternehmen mit. Alle Vertriebskanäle hätten zu der positiven Umsatzentwicklung beigetragen. Dabei habe es im Einzelhandelssegment ein deutlich zweistelliges Erlöswachstum gegeben. Während die Marke Adidas ihren Umsatz währungsbereinigt um elf Prozent steigerte, legte Reebok um fünf Prozent zu.

Der auf Anteilseigner entfallende Gewinn betrage etwa 650 Millionen Euro. Der Konzerngewinn für das Geschäftsjahr 2014 werde von der deutlichen Abschwächung des russischen Rubels und der Veräußerung von Rockport beeinflusst. Die endgültigen Ergebnisse für das Gesamtjahr 2014 werden am 5. März 2015 bekannt gegeben.