Handelskongress
Primetime Shoes
Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany

ANWR öffnet Messen für Nicht-Mitglieder

vom 01.08.2017

Neues Messeformat in Mainhausen: Campus Starter

Die ANWR Schuh öffnet künftig zwei ihrer sechs Messen für alle Interessierten Händler und nicht nur für Händler der angeschlossenen Verbundgruppen. Campus Starter heißt das neue Messeformat, das im Februar 2018 Premiere in Mainhausen haben wird. Präsentiert werden an drei Tagen Waren zu den Spezialgebieten Komfort, Kinder und Outdoor. Der erste Messetag ist exklusiv den Händlern aus dem ANWR-Verbund vorbehalten.

Darüber hinaus hat ANWR die Fashionmessen neu strukturiert, um die Order auf die vier Abverkaufszeiträume Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter auszurichten. Die Warensegmente Kinder, Komfort und Outdoor werden auf der neuen dreitägigen Campus Starter in den Mittelpunkt gerückt. „Die Termine Ende Februar und Ende August haben sich dafür bewährt. Wir schließen für die Warengruppen auch die Lücke, die durch den Wegfall der GDS entstanden ist“, sagt Vorstand Fritz Terbuyken. Geöffnet ist die Fachmesse für alle interessierten Fachbesucher aus dem Fashion- und auch aus dem Schuhfachhandel.

Die Öffnung der Messe für die gesamte Branche spiegelt sich auch im gewählten Logo wieder. Das grüne Quadrat entspricht dem des Ordercenters Mainhausen O1, das auch der gesamten Branche offensteht.

Die Order zielgerichtet auf die Abverkaufszeiträume abstimmen – diese Maxime steht hinter dem neuen Messekonzept für die Fashionmessen. Aus den bisherigen Saisonmessen werden Quartalsmessen für die Verkaufszeiträume Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Diese Messen stehen nur den Fachhändlern aus dem ANWR-Verbund offen. Erstmals im November und dann durchgängig ab dem Jahr 2018 wird ANWR das neue Messekonzept umsetzen. Fritz Terbuyken begründet dies: „Wir takten die Messen vor allem für die modischen Programme neu, damit der Handel die relevanten Produktsegmente näher am Verkaufszeitpunkt ordern kann. Damit bieten wir mehr Trendsicherheit und Aktualität.“