Coach übernimmt Stuart Weitzman

vom 06.01.2015

US-Accessoires-Filialist zahlt 480 Millionen Euro für Luxusschuhmarke

Der amerikanische Taschen- und Accessoires-Filialist Coach (Umsatz 2013/14: 4,8 Milliarden Doller) übernimmt die Luxusschuhmarke Stuart Weitzman. Coach zahlt dafür an die Investmentgesellschaft Sycamore Partners 574 Dollar (481 Millionen Euro). Stuart Weitzman erzielte im Zeitraum Oktober 2013 bis September 2014 einen weltweiten Umsatz von rund 300 Millionen Dollar. Die Damenschuhe der Marke werden in 70 Ländern über Fachgeschäfte und Warenhäuser sowie über 118 eigene und Partner-Stores in den USA und Europa vertrieben. Firmengründer Stuart Weitzman bleibt dem Unternehmen als Kreativdirektor ebenso erhalten wie CEO Wayne Kulkin. Der Verkauf soll bis Mai abgeschlossen sein.