Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany
Dockers by Gerli

Finanzinvestor steigt bei Estral ein

vom 26.11.2014

Karmijn Kapitaal übernimmt die Mehrheitsbeteiligung am holländischen Schuh- und Accessoire-Unternehmen

Die Estral BV, das Unternehmen des niederländischen Schuh- und Taschendesigners Fred de la Bretonière, hat einen neuen Investor. Die holländische Karmijn Kapitaal hat eine Mehrheitsbeteiligung an dem Unternehmen und seinen drei Marken Fred de la Bretonière, Shabbies Amsterdam und Fretons übernommen. Firmengründer Fred de la Bretonière (69) zieht sich aus der Geschäftsführung zurück, bleibt aber als Designer auch künftig im Unternehmen tätig. Karmijin Kapitaal übernimmt alle Mitarbeiter und auch der Standort Waalwjik bleibt als Headquarter erhalten.

Investition in internationale Expansion Estral BV mit Karmjin Kaptiaal als Partner setzt künftig verstärkt auf internationales Wachstum. „Das Unternehmen tritt in eine neue Phase ein. Im Ausland besteht eine hohe Nachfrage nach unseren Produkten. Ich bin fest davon überzeugt, dass Karmijn Kaptiaal gemeinsam mit dem jetzigen Managementteam die internationalen Wachstumspläne nachhaltig umsetzen kann“, so Gründer Fred de la Bretonière. Karmijn Kaptiaal ist als Investmentfonds auf den internationalen Ausbau niederländischer Unternehmen spezialisiert. Désirée van Boxtel, Mitinhaberin von Karmijn Kaptiaal, erklärt: „Die Estral BV ist eine Perle des niederländischen Mittelstands.“

Aktuelle Vertriebswege und Märkte

Vertrieben werden die Kollektionen der drei Labels auf dem heimischen Markt in insgesamt 12 Monobrand-Stores. Vor kurzem eröffnete dann auch in Belgien der erste eigene Shop seine Türen. Darüber hinaus werden die Marken national und international über ausgewählte Schuhfach- und Modegeschäfte sowie Online-Plattformen verkauft – unter anderem in Deutschland, Belgien, Skandinavien und Kanada.