Gabor investiert in Logistik

vom 02.11.2015

Rosenheimer Schuhhersteller erweitert Logistikzentrum für 40 Millionen Euro

Die Gabor Shoes AG erweitert in den nächsten zwei Jahren ihr bestehendes Logistikzentrum in Mindelheim westlich von München. Mit mehr als 40 Millionen Euro wird es die größte Einzelinvestition in der über 65-jährigen Geschichte des Unternehmens. Die Inbetriebnahme ist für das Frühjahr 2017 geplant.

Die gesamte Produktion des Unternehmens aus den europäischen Fertigungsstätten in Portugal und der Slowakei sowie von Zulieferbetrieben kommt bei Gabor in Mindelheim zusammen. Gleichzeitig erfolgt die Warendistribution ausschließlich und zentral von diesem Standort aus. Auf einer Fläche von 45.000 Quadratmetern soll das erweiterte Logistikzentrum den Warenumschlag des Damenschuhspezialisten und seiner Lizenzmarke camel active konzentrieren. Derzeit angemietete Außenlager können dann entfallen, so dass nicht nur eine auf 2,5 Millionen Paar erhöhte Lagerkapazität sondern auch verbesserte Prozessabläufe ermöglicht werden.

Insbesondere sollen die Ausliefergeschwindigkeit und -pünktlichkeit zu den saisonalen Spitzenzeiten noch weiter verbessert werden. Nachlieferbereite Ware soll innerhalb von 24 Stunden beim Handel ankommen. Auch die Kapazitäten für individuelle Sonderdienstleitungen werden ausgebaut. Nicht zuletzt schafft die Investition Raum für die weitere Expansion des Unternehmens: In den letzten zehn Jahren sind die Auslieferungen von Schuhen der Marke Gabor um 60 Prozent gestiegen.