Geox kündigt 90 Entlassungen an

vom 28.06.2013

Wegen drastischer Umsatzrückgänge fällt jeder sechste Arbeitsplatz am Stammsitz in Badene di Montebelluna weg.

Der italienische Schuhhersteller Geox Spa streicht an seinem Hauptsitz in Badene di Montebelluna 90 der insgesamt 545 Stellen.  Dies kündigte Personalleiter Stefano Rossi an. Als Grund nannte das Unternehmen die schwierige Situation auf den wichtigen Märkten in Italien und Südeuropa. Geox hatte im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von neun Prozent auf 807,6 Millionen Euro und einen deutlichen Gewinneinbruch um fast die Hälfte auf 61,6 Millionen Euro (Ebitda) verzeichnet. Im ersten des Geschäftsjahres 2013 verringerte sich der Umsatz nochmals um 20,3 Prozent auf 262,5 Millionen Euro.