Geox: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

vom 06.03.2017

Umsatz des italienischen Schuhherstellers steigt auf 900 Millionen Euro

Der italienische Schuhhersteller Geox hat seinen Umsatz 2016 um drei Prozent auf 900,8 Millionen Euro gesteigert. Wachstumstreiber waren der Wholesale mit einem Anstieg von 12 Prozent und der Online-Handel mit einem Plus von 30 Prozent. Der eigene Retail verzeichnete hingegen ein Minus von 2 Prozent. Vor allem die Umsätze in Russland und in Osteuropa legten zu, aber auch in Österreich, der Schweiz und Großbritannien wuchs der Geox-Umsatz zweistellig. Über 90 Prozent des Umsatzes wird mit Schuhen erzielt. Bekleidung erreicht nur noch einen Anteil von 9,5 Prozent. Die Zahl der Geox-Shops weltweit blieb unverändert bei 1161. 104 Eröffnungen standen im vergangenen Jahr genauso viele Schließungen gegenüber.

Wegen des starken Einflusses des Dollarkurses und erhöhten Vertriebskosten  brach der Nettogewinn von 10 auf 2 Millionen Euro auf ein Fünftel ein. In diesem Jahr will Geox seinen Vertrieb in Europa, Russland und China ausbauen.