Geox und Gore legen Rechtsstreit bei

vom 01.04.2013

Das italienische Schuh- und Modeunternehmen Geox und W.L. Gore & Associates haben ihren Streit um das Patent der Gore-Tex-Surround-Technologie beigelegt.

Das italienische Schuh- und Modeunternehmen Geox und W.L. Gore & Associates haben ihren Streit um das Patent der Gore-Tex-Surround-Technologie beigelegt. Mit der abgeschlossenen Vereinbarung werden auch alle Rechtsstreitigkeiten zwischen Partnern und Händlern von Geox und Gore beigelegt. Auslöser für die Streitigkeiten war die Markteinführung der Surround-Produkttechnologie durch Gore, wonach von beiden Parteien in verschiedenen europäischen Ländern rechtliche Schritte zur Sicherung des geistigen Eigentums eingeleitet wurden.

Geox und Gore haben vereinbart, dass Geox Gore eine langfristige Lizenz an bestimmten Geox-Patenten aus seinem Schutzrechtsbestand in Bezug auf „Der Schuh, der atmet“ gewähren wird. Außerdem erlangt Gore Rechtssicherheit darüber, dass Geox bestimmte Patente nicht gegen Gore für solche Schuhkonstruktionen geltend machen wird, die von Gore entwickelt wurden und nicht in den Anwendungsbereich der Lizenz fallen.

„Die erzielte Einigung bedeutet Sicherheit über das jeweilige Patentportfolio und gewährleistet den Schutz der geistigen Eigentumsrechte beider Seiten“, erklärte Christian Langer, Global Business Leader für Gore-Tex-Footwear.