Outdoorschuhe aus terracare-Leder
Leder Made in Germany
Dockers by Gerli

GMS kratzt an 200-Millionen-Grenze

vom 07.01.2014

Verbundgruppe wächst beim ZR-Umsatz um über 25 Prozent

Der ZR-Umsatz der 2004 gegründeten Kölner Schuh- und Sportverbundgruppe GMS Verbund ist im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr um 26,6 Prozent auf 191 Millionen Euro gewachsen, teilte das Unternehmen mit. Der größte Teil des Umsatzes entfalle auf den Schuhbereich. Aber auch mit Sportfachhändlern wurden bereits Umsatze generiert. So konnte die im Frühjahr 2013 aus der Taufe gehobene Geschäftseinheit SportXtreme einen ZR-Umsatz mit Sportlieferanten von 23 Millionen Euro verzeichnen.

Insgesamt hätten sich 1400 Fachgeschäfte im In- und Ausland dem GMS Verbund angeschlossen. Davon entfielen 1080 Fachhandelsgeschäfte auf Deutschland, 250 auf Benelux und 70 auf Österreich. Im Sportbereich seien etwa 160 Geschäfte aktiv.

In der bereits vor einigen Jahren gegründeten Komfortschuh- und Orthopädiegruppe arbeiteten unter dem Namen „Gesunde Schuhe“ 190 Fachgeschäfte zusammen. Dazu kämen nochmals zirka 50 reine Komfortschuhgeschäfte, die sich in einer neuen Komfortschuhgruppe zusammen gefunden hätten.  Im neuen Kinderschuhkonzept „Boys&Girls“ öffneten 2013 zwei Pilotläden. In diesem Jahr sind sechs bis acht weitere Geschäfte geplant. Für das neue Jahr erwarten die beiden GMS-Geschäftsführer Thomas Schulte-Huermann und Dr. Karsten Niehus erneut ein zweistelliges Wachstum. Die Zahl der Mitarbeiter will die GMS-Gruppe 2014 von 21 auf 29 aufbauen. Aufgrund der wachsenden Mitarbeiterzahl bezieht die GMS-Gruppe im März 2014 neue Räumlichkeiten in Köln am Rheinufer, im Kap am Südkai.