Intersport-Fusion perfekt

vom 10.09.2013

Intersport Deutschland und Österreich bilden neue Sporthandels-Allianz.

Die Fusion von Intersport Deutschland und Intersport Österreich ist perfekt. Die verantwortlichen Gremien haben dem Zusammenschluss einstimmig zugestimmt. Damit sind die Beteiligungsgespräche der beiden Ländergesellschaften abgeschlossen. Die Vereinbarung schließt die von Österreich lizenzierten Märkte in Ungarn, Tschechien und der Slowakei sowie die deutsche Lizenzierung für Polen ein. Durch den Zusammenschluss bündeln die deutsche und die österreichische Intersport-Gruppe ihre Kräfte. Es entsteht eine länderübergreifende Sportfachhandels-Organisation, die einen Wirtschaftsraum von insgesamt sechs Ländern im Zentrum Europas umfasst.

Die organisatorische Zusammenführung der beiden Verbundgruppen werde sukzessive in den kommenden Wochen und Monaten erfolgen. „Uns ist es ganz besonders wichtig, die beiden erfolgreichen Standorte in Wels und Heilbronn weiterzuführen“, so Vorstand Kim Roether. In zwei bis drei Jahren rechnen die Vorstände beider Ländergesellschaften mit einem erfolgreichen Abschluss des Fusionsprozesses. Ende März waren die Gespräche über eine Kooperation mit dem Ziel aufgenommen worden, den Sportfachhandels-Markt in Mitteleuropa strategisch weiterzuentwickeln.