Leichtes Plus für Gabor

vom 14.07.2014

Halbjahresbilanz bei Gabor: Ausblick ist positiv

Der Umsatz der Gabor Shoes AG, Rosenheim, hat sich im ersten Halbjahr 2014 leicht auf 205,5 Millionen Euro erhöht. Das Geschäft mit der Kernmarke Gabor legte auf gut 173 Millionen Euro zu. Die Gabor Footwear GmbH mit der Marke camel active erzielte 25 Millionen Euro. Den Rest steuerten die Lizenzen für Handtaschen, Hausschuhe, Kinderschuhe und Schuhpflege bei.

In Paarzahlen bedeutet das einen Absatz von 5,4 Millionen (Gabor, camel active, Gabor kids und Gabor home) im ersten Halbjahr, davon 4,7 Millionen mit der Marke Gabor. Die Mitarbeiterzahl blieb konstant bei 3200. Auch der Anteil des Umsatzes, den Gabor in Deutschland macht, blieb konstant bei 55 Prozent.

Was die weitere Entwicklung des Geschäftsjahres angeht, ist man bei Gabor sehr optimistisch. Dass der Umsatz im ersten Halbjahr nur leicht zulegen konnte, sei durch Lieferterminverschiebungen begründet. Viel Ware, die im Vorjahr bereits zum Stichtag 30. Juni ausgeliefert worden war, sei in diesem Jahr den Terminwünschen der Kunden gemäß etwas später versandt worden, so dass der Umsatz erst für das zweite Halbjahr 2014 gebucht wird.

Die Erstverkaufsrunde für die Saison Herbst/Winter 2014/15 sei erneut mit einem erfreulichen Plus abgeschlossen worden und auch die Durchschnittspreise hätten wegen des höheren Anteild an Stiefeln und Stiefeletten zugelegt.