Lowa-Gruppe: Elf Prozent Umsatzplus

vom 09.05.2018

Lowa legt auf Jahrespressekonferenz wieder neue Erfolgszahlen vor

Die Schweizer Lowa Sportschuhe AG feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand die diesjährige Pressekonferenz von Lowa im Schweizerischen Brunnen am Vierwaldstättersee statt. Am 4. Mai konnte Lowa-Chef Werner Riethmann den aus dem gesamten deutschsprachigen Raum angereisten Pressevertretern wieder einmal neue Rekordzahlen präsentieren.

Im vergangenen Jahr wurden rund 2,78 Millionen Paar Schuhe – rund 200.000 Paar mehr als 2016 - verkauft, womit man etwas näher an das von ihm selbst gesteckte Ziel von drei Millionen Paar herangerückt ist. Die Lowa-Gruppe konnte den Umsatz um 11 Prozent steigern und erlöste 2017 rund 182 Millionen Euro (konsolidiert sind die Umsätze in Deutschland, der Schweiz und den USA).

Diese Steigerungen sind nach Riethmanns Worten primär auf das Wachstum bei der Produktgruppe sportliche Multifunktionsschuhe zurückzuführen. Die Kategorie All Terrain Sports etwa wurde mit einem Umsatzplus von rund 40 Prozent vom Handel sehr gut angenommen. Darüber hinaus verzeichneten auch die klassischen Kategorien Alpine, Trekking, Kinder sowie Task Force und Hunting zweistellige Zuwachsraten. Auch die Cold Weather Boots haben sich mit einer Wachstumsrate von 50 Prozent besonders positiv entwickelt: Der Verkauf der Herbst/Winter-Kollektion profitierte klar vom kalten Winter.

Für das laufende Jahr stellte Werner Riethmann ein neuerliches Umsatzwachstum um gut drei Prozent in Aussicht. Das besondere Augenmerk der Pressekonferenz galt in diesem Jahr dem Schweizer Tochterunternehmen, denn die Schweizer Lowa AG feiert in diesem Jahr das 40-jährige Bestehen. Der dortige Chef René Urfer beleuchtete noch einmal ein paar Meilensteine der überaus erfolgreichen Entwicklung des im Jahre 1978 von Fritz Müller gegründeten Unternehmens, das 1987 in eine Aktiengesellschaft umfirmiert worden war. Im Jahr 2016 schaffte es das Unternehmen mit seinen 45 Mitarbeitern erstmals, über 300.000 Paar Schuhe zu verkaufen.