Mehr Besucher auf der Gallery Shoes

vom 14.03.2018

9800 Einkäufer kamen zur Düsseldorfer Schuhmesse

Mit einem leichten Besucherplus im Vergleich zur ersten Veranstaltung vor einem halben Jahr endete am 13. März nach dreitägiger Dauer die zweite Gallery Shoes in Düsseldorf. Rund 9.800 Fachbesucher und damit etwa 600 mehr als vor sechs Monaten besuchten die größte deutsche Schuhmesse.

Während die erste Ausgabe noch stark von Aufbruch, Pioniergeist und Neugierde auf Neues geprägt war, bestätigt die zweite Ausgabe der im August 2017 gelaunchten Gallery Shoes, dass die Schuhbranche auf der neu geschaffenen Orderplattform in Düsseldorf auf dem Areal Böhler angekommen ist. Insgesamt zeigten die über 350 Aussteller aus 17 Ländern mehr als 500 Brands.

Die Stimmung bei Ausstellern wie Besucher war trotz der derzeit schwierigen Lage im Handel mit einem deutlichen Umsatzminus in den ersten zehn Wochen des Jahres überwiegend positiv. Geordert wurde vorwiegend bei kleineren Anbietern, die nicht mit Showrooms in SOCs oder auf anderen Regionalmessen vertreten sind. Die Besucher kamen vor allem aus dem Inland. Hier wünschen sich die Aussteller mehr internationales Publikum.

„Von Unmut über Wetter und Regen war während der gesamten Messelaufzeit nichts zu hören. Die zur ersten Veranstaltung geäußerte Sorge, dass das Catering im Winter auf dem Areal Böhler durch die Nichtbelegbarkeit der Außenflächen leiden könnte, war im Rückblick umsonst“, so Director Ulrike Kähler.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in Ausgabe SHOEZ 4/2018.