Mücke-Gruppe ist umgezogen

vom 28.10.2015

Schuhhandelsgruppe mit neuem Verwaltungs- und Logistikcenter

Vom Bamberger Gewerbegebiet Laubanger in das knapp 20 Kilometer entfernte oberfränkische Scheßlitz hat das Schuheinzelhandelsunternehmen Mücke die zentrale Verwaltung verlegt und dort gleichzeitig ein modernes Logistikcenter für die gesamte Unternehmensgruppe in Betrieb genommen. Vom Gewerbegebiet Scheßlitz-Ost aus werden die derzeit 14 Standorte von Schuh und Sport Mücke in Bayern mit Schuhen, Textilien und Accessoires versorgt. 160 Mitarbeiter sind dort in Einkauf, Verwaltung und Logistik beschäftigt.

Im September haben die Mitarbeiter das neue Gebäude bezogen. 2.000 Quadratmeter stehen dort für die modernen Büros zur Verfügung. Das Herzstück und die wichtigste Schaltstelle für die Warenversorgung der 14 Verkaufsstandorte – elf Fachgeschäfte und drei Outlets – ist der Lager- und Logistikbereich auf einer Grundfläche von 10.000 Quadratmetern. Alle Waren, die in den Geschäften angeboten werden, durchlaufen zur Etikettierung und Kommissionierung zunächst den zentralen Logistikbereich. Die 18.500 Fächer im Hochregallager bieten zudem als Nachversorgungs- und Saisonpufferlager Platz für rund 370.000 Paar Schuhe und ergänzend für Textilien und Accessoires. Ein eigener Fuhrpark sorgt für die optimale Belieferung der Filialen. In das Verwaltungs- und Logistikcenter wurden rund 9 Millionen Euro investiert.