Peter Kaiser: Umstrukturierung abgeschlossen

vom 17.10.2014

Schuhfabrik gibt Standortgarantie für die 270 verbliebenen Mitarbeiter

Die Umstrukturierung bei der Schuhfabrik Peter Kaiser ist abgeschlossen. In der Chefetage des Pirmasenser Unternehmens wird unterdessen an einem Strategiepapier mit dem Titel „Vision 2020“ gefeilt. Damit soll die Marke auf dem Weltmarkt weiter gestärkt werden. Das hat Geschäftsführer Dr. Marcus Ewig im Rahmen der IHK-Tischrunde bekanntgegeben. Der Gesellschafterbeirat habe dem Konzept, das ständig nachgebessert werde, zugestimmt.

Peter Kaiser beschäftigt in Pirmasens nach der Restrukturierung noch 270 Mitarbeiter. Täglich werden im Stammwerk 1800 Paar Schuhe produziert. Damit ist laut Marcus Ewig der Umbau abgeschlossen. Der Sozialplan wurde zum 30. September vorzeitig beendet. Für die verbliebenen Beschäftigten gebe es eine Standortgarantie für die kommenden fünf Jahre. Sie schließt betriebsbedingte Kündigungen aus. Nach dem Ausstieg aus dem Flächentarifvertrag beraten Geschäftsleitung und Betriebsrat über ein leistungsorientiertes Entgeltsystem. (zwi)

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in Ausgabe SHOEZ 11/2014.