Portugiesische Schuhe weiter gefragt

vom 21.03.2017

Schuhexporte steigen zum siebten Mal in Folge

Die portugiesische Schuhindustrie hat ihre Exporte zum siebten Mal in Folge und seit 2010 um 50 Prozent gesteigert. Mittlerweile gegen 95 Prozent der Schuhproduktion des Landes ins Ausland. 2016 exportierte Portugal über 81,6 Millionen Paar Schuhe im Gesamtwert von 1,9 Milliarden Euro. Dies bedeutet einen Anstieg um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Exportsteigerungen wurden in den meisten ausländischen Märkten erzielt. Europa bleibt weiterhin der größte Absatzmarkt für portugiesische Schuhe. Wichtigste Länder waren Frankreich, Deutschland, die Niederlande, Spanien und Großbritannien. Wesentlich dynamischer als in den traditionellen Märkten entwickelten sich die Ausfuhren in Länder wie China (+9,7%), Neuseeland (+12,8%) und die USA (+13,6%).