Premiere für „What about Shoes“

vom 25.02.2014

Eher geringe Resonanz auf der neuen Berliner Schuhmesse

Eine neue Fachmesse feierte vom 21. bis 23 Februar in Berlin Premiere. Die What about Shoes, so der offizielle Titel, versammelte rund 90 Marken unter dem Dach des Postbahnhofes am Ostbahnhof. Neben Newcomern waren auch etliche renommierte Brands am Start. Sie präsentierten auf rund 3000 Quadratmetern Fläche, verteilt auf zwei Etagen, ihre aktuellen Kollektionen dem Fachpublikum.

Die Örtlichkeit schien gut gewählt, der liebevoll restaurierte ehemalige Postbahnhof mit seinen Licht durchfluteten Hallen bot beste Voraussetzungen. Die zentrale Lage unweit von Berlins Mitte wirkte sich zudem positiv auf die Erreichbarkeit aus. Auch der Termin fand bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen Akzeptanz. Man hätte sogar einige hochkarätige Facheinkäufer, etwa Zumnorde, gesichtet. Selbst aus dem Ausland kamen Besucher. Insgesamt war die Frequenz allerdings nicht sehr hoch. Eine abschließende Besucherzahl wurde durch die Veranstalter nicht kommuniziert.

Zeitgleich zur neuen Fachmesse fanden übrigens die so genannten Berlin Shoe Days statt, die sich auch an den Endverbraucher richteten. Eine Eröffnungsparty, ein temporäres Schuhmuseum, Fashion Workshops sowie eine Modenschau gehörten zum Programm. Die nächste What about Shoes ist bereits in Planung, 22. bis 24. August 2014 lautet der Termin.

Mehr lesen Sie in der Ausgabe SHOEZ 3-Fashion