Puma übertrifft 4-Milliarden-Umsatzmarke

vom 12.02.2018

Sportartikelkonzern verbessert Profitabilität deutlich

Der Sportartikelhersteller Puma SE hat erstmals in seiner Firmengeschichte einen Umsatz von über 4 Milliarden Euro erzielt. Währungsbereinigt erhöhte sich der Umsatz um 15,9 Prozent auf 4,136 Milliarden Euro (+14,0% in der Berichtswährung Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 91,7 Prozent auf 244,6 Millionen Euro.

Schuhe waren nach wie vor das Produktsegment mit der stärksten Wachstumsrate und wiesen im vierzehnten Quartal in Folge einen Umsatzanstieg auf. Die Umsätze erhöhten sich währungsbereinigt um 23,5 Prozent auf 1,975 Milliarden Euro. Die Produkte aus den Kategorien Running & Training sowie Sportstyle erzielten dabei die höchsten Wachstumsraten.

Puma-CEO Bjørn Gulden ist auch für das laufende Jahr optimistisch: „Wir erwarten, unseren Umsatz bei konstanten Wechselkursen im Jahr 2018 um 10 Prozent steigern zu können und rechnen mit einem EBIT zwischen 305 und 325 Millionen Euro.“ Nach dem Rückzug des Mehrheitsaktionärs Kering werde Puma zu einem unabhängigen Unternehmen mit einem viel höheren Streubesitz (55%) und zwei starken Ankeraktionären - Kering (16%) und Artemis (29%) - werden.