Rekordergebnis für Ecco

vom 11.03.2016

Dänischer Schuhhersteller 1,3 Milliarden Euro Umsatz

Der dänische Schuhhersteller Ecco hat 2015 ein Rekordergebnis erreicht. Der Umsatz erhöhte sich um 7,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro, das Ergebnis vor Steuern wuchs um 4 Prozent auf 183 Millionen Euro. Zum ersten Mal wurde mehr als die Hälfte des Umsatzes außerhalb Europas erzielt.

Weltweit eröffneten Ecco und seine Partner im vergangenen Jahr 174 neue Geschäfte. Abzüglich der Schließungen vergrößerte sich das Ladennetz um 95 Geschäfte. Die Investitionen wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr um 18 Prozent gesteigert. Das Eigenkapital erhöhte sich auf 579 Millionen Euro, die Eigenkapitalquote lag bei 61,1 Prozent.

„Das Ergebnis ist zufriedenstellend und etwas besser als im vergangenen Jahr", sagt Ecco-CFO Steen Borgholm. „Wir haben es geschafft, die durch den Umsatzrückgang in Europa entstandene große Lücke zu schließen.“ Dies sei durch die zahlreichen Geschäftseröffnungen, mehr E-Commerce-Seiten und die engere Zusammenarbeit mit den Wholesale-Partnern erreicht worden. Mit Ausnahme von Russland und der Ukraine sei in den drei Absatzkanälen Einzelhandel, E-Commerce und Wholesale und in den drei weltweiten Regionen ein Umsatzwachstum erzielt worden. „Dies ist eine gute Leistung in einem schwierigen Marktumfeld“, so Borgholm.