Rekordumsatz für Mücke

vom 24.03.2016

Schuh- und Sporthändler erzielt 112,2 Millionen Euro Umsatz

Mit einem Umsatzplus von 21 Prozent hat die Mücke-Gruppe das Geschäftsjahr 2015 abgeschlossen. Auf 112,2 Millionen Euro brutto bzw. 94,1 Millionen Euro netto (ohne Umsatzsteuer) belief sich der Umsatz der elf Fachgeschäfte und drei Outlets für Schuhe, Textil und Accessoires. Im vergangenen Jahr investierte das Unternehmen in drei neue Standorte, in Flächenerweiterungen für Textil und Sport sowie in das Logistik- und Verwaltungszentrum in Scheßlitz.

Der um die neuen Standorte bereinigte Umsatz lag bei plus drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Während die elf Fachgeschäftsstandorte mit einem Plus von 23,9 Prozent 78,7 Millionen Euro zum Umsatz beitrugen, kam aus den Outlets mit 15,4 Millionen Euro auf ein Plus von 7,7 Prozent. Der Gesamtumsatz verteilt sich zu 84 Prozent auf Fachgeschäfte und 16 Prozent auf Outlets.

Hauptumsatzträger mit einem Anteil von 69 Prozent (Vorjahr 74 Prozent) waren die Schuhe. Das Textilangebot trug 27 Prozent (Vorjahr 22 Prozent) und die Accessoires unverändert 4 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 8,1 Millionen Euro – ein Plus von rund 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Über 730 Mitarbeiter waren im Jahr 2015 in Verwaltung, Logistik und auf den Verkaufsflächen beschäftigt.

Im September 2015 wurde das neue Logistikcenter und die Verwaltung im oberfränkischen Scheßlitz eröffnet und damit eine entscheidende Weiche für die Entwicklung in den kommenden Jahren gestellt. Das Logistikcenter ist für die Schuh und Sport Mücke und auch für die ANWR Grouü eine wichtige Testfläche für Prozesse, Abläufe und den Einsatz zukunftsweisender Technologien für die Handelslogistik. Jährlich durchlaufen rund 2,2 Millionen Teile, davon alleine 1,3 Millionen Paar Schuhe, den Logistikbereich und werden von dort auf die einzelnen Verkaufsstandorte verteilt. 18.500 Regalfächer bieten als Saisonpufferlager Platz für rund 370.000 Paar Schuhe.

Das Jahr 2016 steht für die Geschäftsführung von Schuh und Sport Mücke – für Thomas Mücke, Inge Schardt und Frank Schuffelen – zunächst unter dem Aspekt der Festigung der Marktposition an den jeweiligen Standorten mit einer gesamten Verkaufsfläche von derzeit 50.000 Quadratmetern. Dafür werden die Warenangebote weiter verbessert: Zum Beispiel ergänzt ein Sneaker-Shop den Standort in Bischberg-Trosdorf. Für das große Outlet im Nürnberger Quartier Q, das zum Ende des Jahres 2015 geschlossen werden musste, ist eine zusätzliche Fläche für Sportartikel im bestehenden Outlet in Fürth eröffnet worden und schließlich wird im Herbst die Textilfläche in Forchheim erweitert.