Reno-Verkauf noch diese Woche?

vom 29.03.2016

Kaufvertrag mit Finanzinvestor fast unterschriftsreif

Der Verkauf des Schuhhändlers Reno und des Osnabrücker Mutterkonzerns HR Group an einen Finanzinvestor soll noch in dieser Woche besiegelt werden. „Wir sind unmittelbar vor der Ziellinie und befinden uns in finalen Abstimmungsgesprächen“, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber der dpa. Um welchen Investor es sich handelt, soll erst nach Unterzeichnung der Verträge bekanntgegeben werden.

Reno betreibt rund 500 Filialen, davon knapp 400 in Deutschland, den Rest in der Schweiz, Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn. Außerdem beliefert das Unternehmen große Handelsketten mit Schuhen. Im Wholesale werden etwa 1800 Verkaufsstellen beliefert. Der Jahresumsatz des nach Deichmann zweitgrößten deutschen Schuhhändlers liegt bei rund 600 Millionen Euro. In den letzten Jahren hatte Reno sein Filialnetz um 250 Läden ausgedünnt. Das Unternehmen gehört jeweils zur Hälfte der Familie Hamm und dem Ex-Metro-Vorstand Siegfried Kaske.

Der Sitz des Unternehmens soll weiterhin in Osnabrück bleiben, hatte HR-Geschäftsführer und -Mitgesellschafter Matthias Händle im Vorfeld der Verkaufsgespräche gesagt.