VF verkauft Reef an Rockport

vom 07.10.2018

Surfmarke soll eigenständiges Unternehmen bleiben

Der US-Konzern VF Corporation hat die Surf- und Sandalenmarke Reef an die Rockport Group verkauft. Die Schuhmarke Rockport hatte im Mai Insolvenz angemeldet und war im Juli von der Private-Equity-Gesellschaft Charlesbank Capital Partners übernommen worden. Sie wird vom ehemaligen Crocs-CEO Greg Ribbatt geleitet. Reef soll unter dem Dach der Rockport-Gruppe als unabhängige Marke geführt werden. Der Hauptsitz der Firma soll weiter im kalifornischen Carlsbad bleiben. Über die Höhe des Verkaufspreises machten beide Unternehmen keine Angaben.

Die VF Corporation gehört zu den weltweit größten Mode- und Schuhunternehmen mit Marken wie Vans, The North Face, Timberland, Wrangler und Lee. Zur Rockport Group gehören noch die Marken Aravon und Dunham.