Zalando plant Börsengang am 1. Oktober

vom 12.09.2014

Bonusaktien-Programm für Mitarbeiter angelaufen

Der Berliner Online-Händler Zalando plant seinen Börsengang für den 1. Oktober. Das bestätigten mehrere firmennahe Quellen gegenüber der TextilWirtschaft. Das Unternehmen hatte bisher lediglich bekannt gegeben, noch in diesem Jahr an den geregelten Markt gehen zu wollen. Laut Zeitschrift heißt es im Kreis des Online-Händlers, dass sich der Börsengang - wie in solchen Fällen üblich - lediglich noch um wenige Tage nach vorne oder hinten verschieben könne. Derzeit liefen allerdings bei Zalando und den beauftragten Banken alle Planungen auf den 1. Oktober zu. In der kommenden Woche startet die Zalando-Führung zur Roadshow in Europa und die USA, um bei institutionellen Anlegern für die Z-Aktie zu werben.

Unterdessen sind bereits die Vorbereitungen für das Bonusaktien-Programm für die Mitarbeiter von Zalando angelaufen. Unabhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit kann jeder Beschäftigte Gratis-Aktien im Wert von rund 180 Euro bekommen. Bei Aktienkäufen für höhere Summen gewährt Zalando seinen Mitarbeitern Rabatte. (ots)