Zalando wegen Irreführung abgemahnt

vom 01.09.2015

Ware ist oft nicht so knapp, wie es Online-Händler vorgeben

„Nur noch 1 Zimmer vorhanden“, „Bald ausgebucht“, „24 Kunden sehen sich gerade dieses Angebot an“ - viele Reiseportale und Online-Händler nutzen solche Angaben im Internet, die Kunden unter Druck setzen und zu einem schnellen Kauf animieren. Doch Recherchen des NDR Wirtschafts- und Verbrauchermagazins „Markt“ und „NDR Info“ zeigen: Oft ist die Ware längst nicht so knapp, wie es Online-Händler vorgeben.

So konnte das NDR-Team zahlreiche Kleidungsstücke, die beim Versandhändler Zalando mit dem Hinweis „3 Artikel verfügbar“ ausgewiesen waren, fünf oder sogar zehn Mal bestellen. Beim Kunden entsteht der Eindruck, die Ware sei knapp, obwohl noch größere Mengen vorhanden sind. Dem NDR gegenüber erklärt Zalando, „3 Artikel verfügbar“ solle bedeuten, „dass der Lagerbestand zwar gering ist, aber mindestens drei Artikel verfügbar sind“.

Die Wettbewerbszentrale sieht hierin eine klare Irreführung des Verbrauchers und hat Zalando nun abgemahnt. Peter Brammen von der Wettbewerbszentrale: „Zalando drängt den Kunden auf einer falschen Grundlage dazu, eine schnellere Entscheidung zu treffen, die er sonst vielleicht nicht getroffen hätte.“

Den Beitrag können Sie sich hier anschauen!