Die frühere Karstadt-Filiale auf der Zeil wird von Aachener übernommen.

Modekette übernimmt zunächst vier ehemalige Galeria-Häuser

Die Modehaus Aachener übernimmt vier bisherige Galeria-Standorte, darunter das ehemalige Karstadt-Haus auf der Frankfurter Zeil. Außerdem werden die Galeria-Filialen im Nürnberger Franken-Center, in Coburg und Cottbus zu Aachener-Geschäften. Allen 400 Beschäftigten will Aachener-Chef Friedrich-Wilhelm Göbel einen neuen Arbeitsvertrag anbieten.

Göbel hatte angekündigt, bis zu 25 Galeria-Filialen übernehmen zu wollen. Der Kaufhaus-Konzern plant die Schließung von 47 Filialen zur Jahresmitte bzw. zu Anfang nächsten Jahres. Laut Göbel gebe es bereits unterschriebene Verträge mit Vermietern, die dann greifen würden, wenn Galeria die Mietverträge kündigt. Bis Ende April sollen alle Standorte bekannt sein, die Aachener übernehmen wird.