Beschlüsse zur Divendenauszahlung können nicht gefasst werden

Beschlüsse zur Divendenauszahlung können nicht gefasst werden

Der Sportartikelhersteller Adidas AG hat beschlossen, die diesjährige, für den 14. Mai in Fürth geplante Hauptversammlung auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Hauptversammlung 2020 soll innerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Zeitrahmens stattfinden. Ein Termin werde zu gegebener Zeit bekannt gegeben, teilte das Unternehmen mit. Die Verschiebung wird zwangsläufig zu einer Verzögerung sämtlicher Beschlüsse der Hauptversammlung führen, darunter der Gewinnverwendungsbeschluss, der eine zwingende rechtliche Vorgabe für die Auszahlung der vorgeschlagenen Dividende in Höhe von 3,85 Euro je Aktie ist. Adidas hatte bereits zuvor beschlossen, die firmeneigenen Einzelhandelsgeschäfte in Europa und Nordamerika vorübergehend zu schließen.