Messeveranstalter stellt in Zwischenzeit Online-Formate zur Verfügung

Messeveranstalter stellt in Zwischenzeit Online-Formate zur Verfügung

Angesichts der weiterhin in vielen Ländern bestehenden Reiserestriktionen wegen der Coronavirus-Pandemie und des in jüngster Zeit in vielen für die Leder- und Modeindustrien wichtigen Ländern wieder aufgeflammten Verlaufs der Covid-19-Infektionen fiel nun die Entscheidung: Die APLF-Messen werden auf den Sommer verschoben. Die ursprünglich für Ende März terminierten Veranstaltungen APLF-Leather, APLF-Materials+ sowie die Fashion Access werden nunmehr vom 5. bis 7. Juli 2021 stattfinden, also von Montag bis Mittwoch.

APLF Director Grace Lee: „Wir gehen davon aus, dass bis dahin in den Märkten wieder Normalität und Vertrauen zurückgekehrt sind und durch die dann erfolgten Lockerungen der Reiserestriktionen Besuchern wie Ausstellern eine leichte Anreise möglich sein wird.“ Michael Duck, Director der APLF, fügte hinzu, dass man von Seiten der APLF alles daransetzen werde, dass den Industrien rund ums Leder ein erfolgreicher Neustart gelingen wird.

Der Branchen-Community soll es bis zum kommenden Juli ermöglicht werden, über diverse neue Online-Aktivitäten in Kontakt zu bleiben. In den letzten Monaten hatte die APLF bereits rund zwei Dutzend verschiedene Online-Formate durchgeführt, das diesbezügliche Angebot an die Industrie soll weiter ausgebaut werden.