Laden und Café entstehen neben dem Kölner Flagship-Store des Luxus-Händlers

Laden und Café entstehen neben dem Kölner Flagship-Store des Luxus-Händlers

Apropos The Concept Store plant für Mitte Juli 2021 die Erweiterung des Kölner Flagship-Stores um ein neues Schuhgeschäft mit angrenzendem Café. Im ehemaligen Strenesse-Laden, zwei Türen neben dem bekannten pinken Eingang auf der Mittelstraße, soll auf rund 300 Quadratmetern eine eigene Abteilung für Damenschuhe entstehen, die dem Kunden eine direkte Verbindung zum Innenhof bietet. Das Markenportfolio wird sich aus bestehenden Labels wie Christian Louboutin, Manolo Blahnik oder Bottega Veneta und Neuzugängen wie Dior, Gianvito Rossi oder Tod‘s zusammensetzen. Für die kommende Saison sind auch diverse Pop Ups mit neuen Brands geplant.

Knapp ein Drittel der Ladenfläche wird ein neues Café einnehmen. Die Gastronomie namens „Lacey’s Patisserie“ wird dem Kunden ein modernes Konzept im französischen Stil und einer kleinen Terrasse im Apropos-Garten bieten.

Apropos The Concept Store ist ein nationaler Luxus-Händler im Bereich High Fashion und Lifestyle. Im Jahre 1984 gründeten Klaus Ritzenhöfer und Daniel Riedo ihren ersten Apropos-Store. Mittlerweile führen die Modeunternehmer aktuell deutschlandweit sechs exklusive Concept Stores in Köln, Düsseldorf, Hamburg, München und in Gmund am Tegernsee.