Zwei Drittel aller Häuser der Sportkette sind betroffen

Zwei Drittel aller Häuser der Sportkette sind betroffen

Der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof plant neben der Schließung von 62 Warenhäusern auch das Aus für 20 der insgesamt 30 Karstadt-Sports-Filialen. Geschlossen werden sollen jeweils zwei Filialen in Hamburg (Mönckebergstraße und Harburg) und Wiesbaden (Luisenforum und Langgasse). Daneben droht den Karstadt-Sports-Geschäften in Berlin (Kranzler Eck), Düsseldorf, Köln, Essen, Dortmund, München, Frankfurt, Stuttgart, Bremen, Kiel, Lübeck, Braunschweig, Karlsruhe, Rosenheim, Hanau und Norderstedt die Schließung.Außerdem soll die bisherige Zentrale von Karstadt Sports in Essen geschlossen werden. Davon sind rund 700 Arbeitsplätze betroffen. Künftig soll der Sportbereich der Gruppe von der SportScheck-Zentrale in Unterhaching aus geleitet werden.