Gabor bags-Modell aus der Saison Herbst/Winter 2021

6,5 Millionen Handtaschen und Börsen verkauft

6,5 Millionen Handtaschen und Börsen verkauft

20 Jahre, 40 Kollektionen und über 6,5 Millionen verkaufte Handtaschen und Börsen ‒ Beheim International Brands blickt auf zwei Jahrzehnte Zusammenarbeit mit dem Lizenzgeber Gabor zurück. Die erste von Beheim entwickelte „Gabor bags“-Kollektion wurde im Herbst/Winter 2001 an den Handel ausgeliefert.

Der heutige Seniorchef, Wolfgang Beheim, erkannte in den 90er Jahren das Potenzial von Lizenzmarken und begann schließlich 2001 die Zusammenarbeit mit Gabor Shoes in Rosenheim. Über viele Jahrzehnte stellte Beheim International Brands selbst Handtaschen her, später wurde die Produktion ins Ausland verlagert. Diese langjährige Erfahrung hat den Obertshausener Taschenspezialisten zu einem der führenden Anbieter von internationalen Lizenzprodukten werden lassen.

Heutzutage werden Gabor bags an 1.500 Geschäfte in 30 Länder weltweit geliefert und sind für viele Schuhfachhändler ein Zusatzangebot. Modische Produkte in konsumigen Preislagen, ein handelsorientiertes Vertriebskonzept, leistungsstarke Logistik mit hoher, permanenter Nachliefermöglichkeit und ein breites Serviceangebot zeichnen Gabor bags aus.

Mit Michael und Christine Beheim ist die dritte Generation im Unternehmen.

2003 ist mit Christine und Michael Beheim, den Kindern von Karin und Michael Beheim, die dritte Generation in das Unternehmen eingestiegen. Noch heute steht Vater Wolfgang Beheim mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem Gespür für die Marktentwicklungen mit Rat und Tat zur Seite.