Außenansicht der Brandboxx Salzburg

Frühere Ordertermine wegen angespannter Situation bei den Lieferketten

Frühere Ordertermine wegen angespannter Situation bei den Lieferketten

Das Orderzentrum Brandboxx Salzburg hat die Termine der Schuh Austria und der Shoes & Bags verschoben. Die Orderveranstaltungen werden jeweils um rund zwei Wochen vorgezogen. Die Schuh Austria soll nun vom 15. bis 17. Februar und die Shoes & Bags am 6. und 7. März stattfinden. Die früheren Termine sollen sicherstellen, dass die bestellte Ware angesichts der derzeitigen weltweiten Lieferprobleme zeitgerecht produziert und ausgeliefert werden kann.

„Wenn uns die Pandemie eines gelernt hat, dann, dass es nur gemeinsam geht. Das gilt auch für die Nachwirkungen, die diese globale Herausforderung für die Schuh-, Sport- und Modebranche hat“, sagte Markus Oberhamberger, Geschäftsführer der Brandboxx Salzburg. „Der gute Dialog mit unseren Mietern und Ausstellern ermöglicht solche schnellen, unbürokratischen Entscheidungen“, so Karin Illing, Leiterin Schuh- und Sportfachmessen.

„Der Handel benötigt die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt, um gute Geschäfte zu machen“, so Stefan Brandl von Lowa, einem der Aussteller in der Brandboxx. „Obwohl Lowa in Europa produziert, sind wir von den Verschiebungen in der gesamten Produktionslinie betroffen und brauchen die frühen Termine, um verlässlich zu planen und Hand in Hand mit unseren Retailpartnern für pünktliche Lieferungen im Herbst 2022 zu sorgen.“

Ähnlich sieht es Eckart Latzer, selbstständiger Agent  für die Marken Primigi, Kennel & Schmenger und Fretz Men: „Neben allen bekannten Schwierigkeiten in Vorstufe, Produktion und Logistik gibt es einen weiteren validen Grund, warum die früheren Termine wichtig sind: Eine Produktion ins Blaue ist aus Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit nicht länger tragbar. Ein früherer Orderabschluss garantiert, dass nur produziert wird, was später auch verkauft werden kann. Auch dieser Aspekt muss uns in Zeiten wie diesen am Herzen liegen.“