Consilium erwirbt Calzaturificio Claudia

vom 05.11.2019

Neue Schuhgruppe Manifatture Italiane Group gegründet

Der Private Equity Fonds Consilium hat den Schuhhersteller Calzaturificio Claudia in Segromigno übernommen. Gleichzeitig wurde die Gruppo Manifatture Italiane (GMI) gegründet, zu der neben Claudia auch die beiden Schuhprozenten Calzaturificio Energy und River Group gehören, die Consilium bereits im Januar 2018 erworben hatte. GMI hat nun ein neues Produktionswerk in Fucecchio mit über 4000 Quadratmetern eröffnet Alberto Zunino zum Geschäftsführer ernannt

GMI wird sich auf die Herstellung von Sneakern und hochwertigen Straßenschuhen in der Toskana, in Albanien und in Tunesien konzentrieren. Insgesamt verfügt die neue Gruppe über eine Produktionsfläche von über 15.000 Quadratmetern und etwa 1.000 Mitarbeiter. Die aktuelle Produktion beträgt 700.000 Paar pro Jahr, Ziel sind eine Million Paar. Der Umsatz beträgt rund 80 Millionen Euro.

Die Claudia-Schuhfabrik produziert Turnschuhe und formelle Damenschuhe für Luxusmarken und hat 140 Mitarbeiter in Italien und über 500 in Tunesien. 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 35 Millionen Euro. Die Familie Chelini, die ihre Mehrheit an Consilium verkauft hat, wird weiter operativ tätig bleiben.

River Group und Calzaturificio Energy haben sich auf Herren- und Damensneaker sowie Autofahrerschuhe spezialisiert. Zwischen 2014 und 2018 verzeichneten die beiden Unternehmen ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 14 Prozent von 24 Millionen Euro (2014) auf 40 Millionen Euro (2018).