Marke Ballin bleibt unabhängig in Familienbesitz

Marke Ballin bleibt unabhängig in Familienbesitz

Die französische Luxusmarke Chanel hat die Mehrheit am italienischen Schuhhersteller Ballin übernommen. Der Kauf bezieht sich auf die in Venetien ansässige Schuhfabrik. Die Marke Ballin bleibt weiterhin im Besitz der Gründerfamilie und wird autonom weitergeführt. Vor einigen Jahren hatte die Familie die Marke rechtlich vom Produktionsbetrieb getrennt. .

Chanel ist einer der Top-Kunden von Ballin. Künftig wird damit die Produktion der Chanel-Schuhe in Eigenregie erfolgen. Laut einer Chanel-Mitteilung werde Ballin auch „weiterhin mit all seinen Kunden zusammenarbeiten“.

Die Schuhfabrik Ballin wurde 1945 von den beiden Brüdern Guido und Giorgio Ballin gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Fiesso d’Artico. Heute wird das Unternehmen von Gabriella, Reanna und Alessandro, den Kindern der Gründer, zusammen mit Schwiegersohn Roberto Barina geführt. Ballin beschäftigt 200 Mitarbeiter, die Produktionskapazität liegt bei 250.000 Paar Schuhen pro Jahr.