Christoph Siegel gründete das Schuhlabel Candice Cooper

Gründer des Schuhlabels Candice Copper wurde 68 Jahre alt

Gründer des Schuhlabels Candice Copper wurde 68 Jahre alt

Christoph Siegel, der Gründer des Schuhlabels Candice Cooper, ist im Alter von 68 in Essen gestorben. Der Schuhfachmann startete vor über 45 Jahren als Handelsvertreter in der Schuhbranche mit renommierten Marken wie Charles Jourdan. 2007 gründete er dann seine eigene Marke. Mit Candice Cooper schuf er ein Premium-Sneaker-Label, das in kürzester Zeit den Markt eroberte. Das Modell „Rock“ prägt noch heute die Kollektion.

Zu Hochzeiten wurde ein Umsatz von 20 Millionen Euro erzielt. 2017 kam es zu einem Rechtsstreit mit dem ehemaligen externen Berater Ivan Merlini um die Markenrechte. Letztlich verlor Siegel seine Marke. Seit 2020 gehört Candice Cooper zur italienischen Falc-Gruppe, die auch die Kinderschuhmarken Naturino und Falcotto sowie das Damen- und Herrenschuhlabel Voile Blanche produziert.

2017 gründete Christoph Siegel noch während des Markenrechtsstreit um Candice Copper, die Marke Chris Coo. Neben sportiven Damenschuhen bot er auch andere Produktgruppen wie Jacken und Hoodies an. Zuletzt hatte sich Siegel wegen einer schweren Erkrankung zurückgezogen. „Es ist meine Leidenschaft an schönen Dingen, dann die Liebe zu Italien und wohl ein gewisser deutscher Blick für das Wesentliche, der mich zum Erfolg geführt hat“, sagte Siegel einmal.