Gründer-Witwe übernimmt insolvente Fashion-Kette

Gründer-Witwe übernimmt insolvente Fashion-Kette

Der insolvente vertikale Fast-Fashion-Händler Colloseum hat einen Investor gefunden. Die Düsseldorfer Schulz Fashion GmbH der Gründer-Witwe Silke Schulz wird 104 der insgesamt 135 Filialen in Deutschland übernehmen. Das in Oberhausen ansässige Unternehmen beschäftigt rund 1450 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 80 Millionen Euro. Was aus den übrigen Filialen wird, wurde nicht mitgeteilt. Neben den deutschen Geschäften betreibt Colloseum weitere 66 Filialen in Österreich und den baltischen Staaten. Auch die Österreich-Tochter hatte Insolvenz angemeldet.

Das insgesamt schwierige Branchenumfeld, häufige Änderungen im Management sowie ein unvollendeter, eingeleiteter Umstrukturierungsprozess in Kombination mit den durch die Corona-Pandemie verursachten starken Kürzungen im Einzelhandel hätten das Unternehmen gezwungen, am 30. März Insolvenz anzumelden.