Ugg Boots-Mutter verzeichnet eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent

Ugg Boots-Mutter verzeichnet eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent

Der in Kalifornien ansässige Schuh-, Bekleidungs- und Accessoires-Konzern Deckers Brands hat seinen Umsatz im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs seinen Umsatz um 15 Prozent auf 623,5 Millionen Dollar (535,1 Millionen Euro) gesteigert. Wachstumstreiber war die Laufschuhmarke Hoka One One, die trotz der Covid-19-Pandemie von Juli bis September einen Umsatzanstieg von 83,2 Prozent auf 143,1 Millionen Dollar verzeichnete. Nur leicht um 2,5 Prozent auf 415,1 Millionen Dollar wuchs die größte Deckers-Marke Ugg, während der Sandalenspezialist Teva einen Umsatzanstieg von 20,5 Prozent auf 27,7 Millionen Dollar verbuchte. Die Freizeitschuhmarke Sanuk verzeichnete dagegen einen Umsatzrückgang von 11,4 Prozent auf 9,5 Millionen Dollar.

Der Inlandsumsatz des Unternehmens belief sich auf 427,4 Millionen Dollar und lag damit um 19,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Der internationale Umsatz stieg um 6,4 Prozent auf 196,1 Millionen Dollar. Der vierteljährliche Nettogewinn von Deckers betrug 101,6 Millionen Dollar.

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres erzielte Deckers einen Nettoumsatz von 906,7 Millionen Dollar, was einer Steigerung von 10,7 Prozent gegenüber dem gleichen Halbjahr 2019 entspricht. Der Nettogewinn belief sich auf 93,6 Millionen Dollar.