Supremo-Firmensitz in Pirmasens

Tochtergesellschaft übernimmt 51 Prozent der Anteile an Pirmasenser Schuhproduzenten

Tochtergesellschaft übernimmt 51 Prozent der Anteile an Pirmasenser Schuhproduzenten

Die Deichmann-Gruppe steigt bei der Supremo Shoes + Boots GmbH ein. Die Tochtergesellschaft Fasbra SE werde – vorbehaltlich der noch ausstehenden Zustimmung der Kartellbehörden – mit 51 Prozent der Gesellschaftsanteile bei dem Schuhhersteller einsteigen, bestätigte Deichmann gegenüber SHOEZ. „Damit ist der Großhändler mit Sitz im rheinland-pfälzischen Pirmasens für die Zukunft gut aufgestellt und wird weiterhin selbstständig unter bisheriger Geschäftsführung agieren“, so Deichmann. Nun ist es bei Supremo zu einem Gesellschafterwechsel gekommen, nachdem sich ein Teilhaber aus Altersgründen zurückgezogen hat.

Supremo, 1997 von Walter G. Weichhart und dessen Sohn Walter Johann gegründet, ist heute ein europaweit agierender Schuhproduzent. In den ersten Jahren nach Gründung vertrieb das Unternehmen ausschließlich die gleichnamige Eigenmarke. Seit 2013 ist Supremo Lizenznehmer im Schuhbereich der Marken Tom Tailor und Tom Tailor Denim. An deren Vertriebsstruktur werde sich auch nach der Übernahme nichts ändern. Gemeinsam mit der in Hongkong ansässigen Schwesterfirma Supremo Oriental werden pro Jahr mehr als achteinhalb Millionen Paar Schuhe verkauft. Die Damen-, Herren- und Kinderschuhe sind im Einstiegs- und Mittelpreissegment angesiedelt.