Taschentrends für H/W 2020/21

vom 28.08.2019

ModEurop Fashion Forecast Bags & Luggage am ILM-Sonntag

Der Hype ist ungebrochen. Selten standen Taschen so sehr im Fokus. Das gilt erst recht für die Saison Herbst/Winter 2020/21. Die modischen Einflüsse weisen in eine neue Richtung: Chic statt Street. Reduktion und Konstruktion. Bourgeoisie und Dynamik. „Taschen werden als echte Statement-Pieces in unerwarteten Farbstellungen umgesetzt, auch Reptilprägungen und luxuriöse Lack-Aspekte sind wichtige Neuerungen“, verrät ModEurop Trendexperte Martin Wuttke von der Berliner Agentur nextguruNow.

Wie sich die Taschenmode im Detail weiterentwickelt und welche Strömungen wichtig werden, damit beschäftigt sich der ModEurop Fashion Forecast Bags & Luggage zur Saison Herbst/Winter 2020/21, der am Sonntag, 8. September um 10.00 Uhr, Event-Center, anlässlich der Lederwarenmesse ILM in Offenbach stattfinden wird. Martin Wuttke wirft in seinem Vortrag wie gewohnt einen spannenden Blick über den Tellerrand. Neben der Mode beeinflussen Kunst und Kultur, gesellschaftliche Strömungen sowie nicht zuletzt Musik und Film die modische Entwicklung der Taschen- und Gepäckkollektionen. Was steckt hinter den vier Trendthemen „Escpapism“, „Realism“, „Activism“ und „Pluralism“? Der Forecast verspricht spannende Ein- und Aussichten, die alle Kreativen der Branche auf keinen Fall verpassen sollten. Der Eintritt ist frei.