Kampagnenmotiv der Frankfurt Fashion Week

Premiere soll nun im Juli 2022 stattfinden

Premiere soll nun im Juli 2022 stattfinden

Die für den 17. bis 21. Januar 2022 geplante Frankfurt Fashion Week wird nur in Teilen physisch stattfinden. Die Fachmessen Neonyt, Premium, Seek, The Ground und Val:ue wurden abgesagt und sollen im Juli 2022 stattfinden. Als Grund nannten die Veranstalter die weltweit wieder zunehmend angespannte Covid-19-Situation und die gestrigen Beschlüsse von Bund und Ländern. Showcases, Vernissagen, Installationen und Ausstellungen sollen nach aktuellem Stand auf der Basis von 2G- und 2G+-Konzepten durchgeführt werden. Konferenzen, Talks und Panels werden teilweise in reduzierter, hybrider Form realisiert.

„In Anbetracht der durch den Expertenrat der Bundesregierung prognostizierten Zuspitzung der Pandemielage, die die Omikron-Variante für Deutschland mit sich bringen könnte, ist es für die Messe Frankfurt als Veranstalterin der Messeformate Neonyt und Val:ue sowie für die Premium Group als Veranstalterin der Messen Premium und Seek, des Fashion-Festivals The Ground sowie der Fashiontech-Konferenz aktuell nicht möglich, die Planungen zur erstmaligen Durchführung der großen Mode-Fachbesuchermessen in Frankfurt weiter voranzutreiben“, heißt es in einer Mitteilung

Auf die Entwicklungen des aktuellen Pandemiegeschehens habe ein Großteil der auf den Messen ausstellenden und besuchenden Unternehmen bereits jetzt mit Reise- und Messebesuchsverboten aus Gründen der Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern sowie zum Schutz vor gesundheitlichen Risiken reagiert. Trotzdem würden die Organisatoren der Frankfurt Fashion Week daran arbeiten, ein ausgewähltes Programm mit persönlichen Begegnungsformaten im coronakonformen Rahmen vor Ort in Frankfurt zu ermöglichen.

Weitere Informationen zum detaillierten Programm der Showcases, Events und Konferenzen finden Sie bereits auf www.frankfurt.fashion.